Foto Weinprobe

"Rosé with Love 2021 - für die Ukraine"

Hilfsaktion für die Opfer des Krieges in der Ukraine - helfen auch Sie mit!

Die Philosophie der "Vinothek zum Fünferl" ist das persönliche Angebot ausgewählter Weine aus Österreich. So präsentieren wir regelmäßig einen Wein des Monats - im Monat Februar ist dies der Bio-Wein "Rotspon Classic 2019" des Weinguts Jurtschitsch in Langenlois im wunderschönen Kremstal. Ein Rotwein-Klassiker aus den Sorten Zweigelt (80%), Cabernet Sauvignon (10%) und Merlot (10%) mit einer klaren, finessenreichen Fruchtstruktur, dominiert von Kirschen und Waldbeeren mit einem Hauch von Mandeln - probieren Sie ihn aus und lesen Sie bitte weiter unten spannende Informationen zu diesem großartigen Weingut, dem Kamptal und diesem hervorragenden Rotwein!

Trotzdem beschäftigt natürlich auch uns alle noch immer der fürchterliche Krieg in der Ukraine und das dramatische Schicksal vieler Millionen Menschen... Auch wir beteiligen uns persönlich an der großartigen Hilfe aus aller Welt in vielfältiger Weise. Mit unserer kleinen Vinothek verkaufen wir für das Weingut Berger Leginthov die Sonderedition "Rosé with Love 2021 - für die Ukraine". Für jeden Kauf einer Flasche dieses hervorragenden Rosé-Weins spenden wir gemeinsam zwei Euro für die Opfer dieser humanitären Katastrophe. Wir freuen uns sehr, wenn auch Sie an dieser Aktion teilnehmen und wir gemeinsam das Leid der Menschen in der Ukraine wenigstens ein wenig lindern können! Herzlichen Dank!


Wein des Monats

Das Weingut

Jurtschitsch

Das Weingut Jurtschitsch steht seit langem nahezu idealtypisch für höchste österreichische Weinkultur.

Seit geraumer Zeit leiten Alwin und Stefanie Jurtschitsch nun die Geschicke des Weingutes und interpretieren den Anspruch auf Spitzenwein auf ihre Weise neu.

Für die beiden bedeutet das, möglichst authentische, komplexe und terroirspezifische Weine mit kühler, eleganter Stilistik zu vinifizieren - also den Langenloiser Lagen individuell Ausdruck zu verleihen. Neue Parameter, die in Wirklichkeit auf alte Traditionen zurückgehen, bilden die Grundlage hierfür: biologische Wirtschaftsweise, gesunde Böden, minimale Eingriffe im Keller und immer wieder das Experimentieren, um dem unerschöpflichen Reichtum der Weinwelt auf der Spur zu bleiben.

Als Alwin und Stefanie die Leitung des Weinguts übernommen haben, war ihre erste Grundsatzentscheidung die Umstellung auf biologische Bewirtschaftung. Zuvor sind die beiden auf ihren Reisen durch die Weinwelt zur Überzeugung gelangt, dass es nicht nur ein ethisches Prinzip ist, nachhaltig zu arbeiten, sondern dass ein weiterer Qualitätssprung nur über gesunde Böden und Reben führen kann. So wird als Dünger Kuhmist ausgeführt; Bodenbegrünung ist ein wichtiges Thema, ebenso das Durchbrechen der Monokultur "Wein" durch die Auspflanzung von Pfirsichbäumen und Weingartenknoblauch.

Die Region

Kremstal

Der Fluss Kamp ist ein 153 Kilometern langer Fluss in Niederösterreich und damit der längste im Waldviertel. Er mündet nach anfangs etwa östlichem, am Ende etwa südlichem Lauf nahe der Ortschaft Grafenwörth von links in die Donau. Der Name Kamp ist keltischen Ursprungs und geht auf das zutreffende Adjektiv kamb („krumm“) zurück und gehört zu den ältesten Namen der Region. Auch einige seiner Zuflüsse tragen Kamp im Namen.

Der Kamp, der im Oberlauf auch als Großer Kamp bezeichnet wird, entspringt im Weinsberger Wald in 920 Meter Seehöhe und mündet bei einer Seehöhe von 180 Meter östlich von Krems im Tullnerfeld in die Donau. Mit einer Einzugsgebietsgröße von 1.753 km² ist er das größte Fließgewässer im Waldviertel. Das natürliche Abflussregime ist durch hohe Abflüsse im Frühjahr (März, April) und geringe Abflüsse im Spätherbst (Oktober, November) gekennzeichnet. Jedoch ist diese Abflusscharakteristik flussab durch die Errichtung von Staustufen verändert.

Entlang des Kamps führt seit 1889 zwischen Hadersdorf am Kamp und Rosenburg die Kamptalbahn. Parallel dazu verläuft die Kamptal Straße (B 34). Während der Kamp im Oberlauf und ab Rosenburg auch historisch leicht zu überschreiten war, ist der Kamp zwischen Ottenstein und Rosenburg nur schwer passierbar. Übergänge gibt es in Krumau, Wegscheid und Steinegg, wobei diese Orte längs des Kamps verkehrsmäßig nicht verbunden sind.

Der Wein

Jurtschitsch "Rotspon Classic 2019"

Dieser Rotwein-Klassiker aus den Sorten Zweigelt (80 %), Cabernet Sauvignon (10 %) und Merlot (10 %) zeigt eine klare, finessenreiche Fruchtstruktur, dominiert von Kirschen und Waldbeeren mit einem Hauch von Mandeln und ist umhüllt von eleganten Extraktsüßenoten.

13% Vol. Alk. – trocken.